Unser Geburtshaus Team

Rim Bitzer

Screen Shot 2016-05-12 at 21.33.53

Gründerin des 1. Geburtshauses in Leipzig

1976 wurde ich in Halle an der Saale geboren. 2000 habe ich meinen Sohn und 2001 meine Tochter geboren. In unserer Messestadt Leipzig lebe ich seit 1997.

Die Schulzeit habe ich mit Abitur abgeschlossen und seit 2001 arbeite ich als freiberufliche Hebamme in Leipzig.

Warum ich diesen Beruf erlernt habe?

Meine Mutter ist auch Hebamme. Ich bin von Kindesbeinen an mit diesem Beruf groß geworden. Hebamme zu werden war für mich ein Stück Tradition. Und daraus ist Leidenschaft geworden…

Warum ich das Geburtshaus eröffnet habe?

Leipzig hatte bis zum 15. November 2003 keine Alternative zur Klinik- oder Hausgeburt. Da ich durch meine Schwangerschaften selbst erfahren musste, dass Leipzig alternativlos ist, fühlte ich mich als Hebamme berufen.

Meine Aufgabe im Geburtshaus

Ich bin Geschäftsleiterin des Hauses, betreue vorrangig Geburtshausgeburten und in seltenen Fällen Hausgeburten.
In meiner Verantwortung liegen vor allem die Organisation des Geburtshausablaufs sowie das Qualitätsmanagement.
Für den Inhalt dieser Internetseite bin ich ebenfalls verantwortlich.

Salam El-Azzami

Salam El-Azzami, Geburtshaus ins-Leben in Leipzig

Kam als Unterstützung mit viel Erfahrung nach Leipzig

Ich bin 1954 im Libanon geboren worden und lebe seit 1973 in Deutschland. Von 1979 an begleitete ich werdende Eltern in der MLU Halle-Wittenberg, Klinikum Kröllwitz. Ich selbst habe drei Kinder geboren (1976-1986).

2002 entschloss sich meine Tochter Rim unser Geburtshaus zu eröffnen. Rim wollte mit mir zusammen arbeiten. Diese Idee hat mich begeistert. 2003 beendete ich meine Arbeit als Klinikhebamme um den freiberuflichen Weg einzuschlagen und Erfahrungen in Vor- und Nachsorge zu sammeln.

Seit der Eröffnung, unterstütze ich das Team und bin seit Mitte 2007 ebenso Geschäftsleiterin des Unternehmens.

Warum ich diesen Beruf erlernt habe?

Als ich die deutsche Sprache lernte, erfuhr ich, dass Hebamme in Deutschland ein eigener Berufszweig ist. Da wusste ich sofort, ich werde Hebamme. Nach meiner Ausbildung übernahm mich die Lehrklinik in die Anstellung und ich arbeitete dort bis 2003. In dieser Zeit habe ich allein mehr als 4.000 Kinder entbunden.

Meine Aufgaben im Geburtshaus

Ich entbinde vorallem Frauen, die ihre Kinder im Geburtshaus bekommen möchten.
Mit meiner Erfahrung unterstütze ich zudem unsere jungen Hebammen als zweite Hebamme bei Geburten in deren Betreuung.
Im organisatorischen Bereich bin ich für die Abrechnung verantwortlich.